Antwort auf Veränderungen im Kfz-Teile-Aftermarket

Anja Melchior
9. Februar 2017

Es rumort in der Kfz-Teilebranche. Mit einem schlagkräftigen eCommerce-Lösungsgespann gehen Teileanbieter als Gewinner der Entwicklung hervor

Studie sagt lokalem Teilegroßhandel schwere Zeiten voraus. Mit Softwarelösungen von Speed4Trade ergeben sich für Teileanbieter neue Märkte, Kunden und mehr Umsatzpotentiale. Altenstadt, 09.02.2017: Eine aktuelle Studie von Wolk After Sales Experts zeigt: Der klassische lokale Teilegroßhandel wird von strukturellen Veränderungen der Branche bedroht. Für etablierte Anbieter ergibt sich daraus die Chance, Boden gutzumachen. Es gilt, sich mit Datenqualität und Service abzuheben. Mit den Softwarelösungen Speed4Trade COMMERCE und Speed4Trade CONNECT gewinnen Teileanbieter im Online-Handel neue Kunden und Umsatzpotentiale hinzu. Es rumort in der Kfz-Teilebranche. Die Hess Gruppe übernimmt den Teilegroßhändler Schwenker. Hella kauft mit iParts einen polnischen Fahrzeugteile-Online-Shop. Dass der freie Teilegroßhandel Veränderungen durchmacht, bestätigt auch eine aktuelle Studie von Wolk After Sales Experts. Sie legt offen, dass die Zahl der 1200 kleinen lokalen Teilehändler (weniger als drei Millionen Euro Jahresumsatz) bis 2030 auf 500 sinken könnte. Gleichzeitig würde sich knapp die Hälfte des Umsatzes dieser Händler auf größere Wettbewerber und Onlinekanäle verteilen – immerhin rund 500 Millionen von insgesamt 1,2 Milliarden Euro, berichtet Automobilwoche.de.* Konsolidierung und digitaler Wandel prägen die Branche. Chancen für Teileanbieter durch tragfähiges eCommerce-Lösungsgespann Für verbleibende gefestigte Anbieter ergibt sich gleichzeitig großes Potential. Dann nämlich, wenn es ihnen gelingt, die Lücke zu schließen und End- sowie Geschäftskunden online und lokal anzusprechen. Es gilt, eine zukunftsfähige eCommerce-Strategie aufzubauen. Ausgezeichnetes Produktdatenmanagement (PDM oder auch PIM) und attraktive Services gewinnen an Bedeutung. Softwarehersteller Speed4Trade stellt ein auf den Kfz-Teilehandel zugeschnittenes „Lösungsgespann” bereit, mit dem Anbieter das Potential „Online-Handel” nutzen und ihre Prozesse sinnvoll integrieren können. Mit einem B2C- oder B2B-Shopportal auf Basis des Enterprise-Shopsystems Speed4Trade COMMERCE bilden Teilehändler Produkte und Services auf der Web-Oberfläche optimal ab. Für die optimale Verbindung der zu bedienenden Verkaufskanäle und der involvierten Systeme rund um die ERP-Landschaft sorgt Speed4Trade CONNECT. Die eCommerce-Software schafft automatisierte Prozesse beim Verkaufen über B2C- oder B2B-Shop, eBay, Amazon & Co. Zukunftssicheres Enterprise-Shopsystem Mit einem professionellen Online-Shop-Portal können nicht nur Verbraucher, sondern auch Geschäftskunden wie Werkstätten erreicht werden. Kunden erwarten, Bremsscheibe, Reifensatz oder Heckträger leicht zu finden. Ideal ist es, wenn sie die Teile mit wenigen Klicks bestellen und im selben Schritt den Montageservice in der Werkstatt vereinbaren können. Anbieterseitig braucht es hierfür mehr als ein Standard-Shopsystem. Dank dem anpassungsfähigen, agilen Frontend des Enterprise-Shopsystems Speed4Trade COMMERCE kann dynamisch auf Marktveränderungen reagiert werden. So kann die Shopping-Welt beispielsweise zusätzlich auf dem Smartphone, Tablet oder am Point of Sale abgebildet werden. Speed4Trade COMMERCE ist auf extrem große Produktsortimente sowie ein hohes Datenaufkommen ausgelegt und bietet Shop-Kunden komfortable Such- und Filtermöglichkeiten. Marktplatz-Anbindung und automatisierte Prozesse Parallel zur eigenen Shop-Plattform kann es für Händler sinnvoll sein, sich die hohe Reichweite von Marktplätzen zu Nutze zu machen. Mit Speed4Trade CONNECT verbinden Teileanbieter ihr ERP-System (zum Beispiel SAP) mit dem eigenen Shop und externen Handelsplattformen wie eBay oder Amazon. Die Integrationsplattform beherrscht sämtliche Artikel, Preise, Bestände und Aufträge über alle Verkaufskanäle hinweg. Essenziell beim Online-Teilehandel ist vor allem die Angabe der Fahrzeugverwendungsliste. Nur so finden Kunden schnell die zum Fahrzeug passende Bremsscheibe oder Zündkerze. In Speed4Trade CONNECT werden per angebundenem Teilekatalog (z.B. TecDoc) hochwertige Verkaufsangebote mit Texten, Bildern, Attributen und Fahrzeugzuordnungen erzeugt. Ein Auszug renommierter Kfz-Teilehandelskunden von Speed4Trade ist zu finden unter Referenzen *Quelle Automobilwoche.de „Lokaler Teilehandel in Gefahr”: automobilwoche.de/article/20170117/HEFTARCHIV/170119937/lokaler-teilehandel-in-gefahr
Anja Melchior
Anja Melchior
Dank einer ihrer ersten beruflichen Stationen im B2B-Marketing entdeckte Anja Melchior das Berufsfeld der Kommunikation für sich. Seit 2005 begeistert sich die studierte Betriebswirtin für professionelle Textarbeit sowie wirkungsvolle Business-Kommunikation. Sie ist, wie sie selbst von sich sagt, ein ausgesprochener Fan der deutschen Sprache. Bei Speed4Trade kümmert sich Anja Melchior als Head of PR & Communications um die Pressearbeit und Unternehmenskommunikation – daneben unterstützt sie das Content Marketing. Sie textet regelmäßig Pressemitteilungen, Success Stories sowie hin und wieder Fachartikel zu den Themen E-Commerce-Software und digitale Plattformen. Sie interessiert sich außerdem für Psychologie, bewegt sich gern in der freien Natur und befasst sich auch fern von Business leidenschaftlich gerne mit kraftvollen Texten.

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar zu „Antwort auf Veränderungen im Kfz-Teile-Aftermarket“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert