Speed4Trade bei Unternehmerbörse in Hof

eCommerce-Softwarehersteller verstärkt überregionale Personalaktivitäten für weiteres Wachstum

eCommerce-Softwarehersteller Speed4Trade stellt umfangreiche Berufseinstiegsangebote auf der Unternehmerbörse der Hochschule Hof vor

Speed4Trade bei der Unternehmerbörse Hof 2018

Ulrike Pappenberger und Sandro Kunz beantwor-teten auf der Unternehmerbörse in Hof die Fragen der interessierten Studierenden.



  • Altenstadt, 17.05.2018: Softwarehersteller Speed4Trade aus Altenstadt an der Waldnaab hielt auf der Unternehmerbörse der Hochschule Hof Ausschau nach neuen Talenten im Bereich Softwareentwicklung, Mediendesign und Wirtschaftsrecht. Das Unternehmen stellte ihnen umfangreiche Berufseinstiegsangebote vor: Vom Praktikum, über Bachelor- und Masterarbeiten bis hin zur Festanstellung. Weiterhin fördert Speed4Trade den Talentnachwuchs mit zwei Deutschlandstipendien in 2018.

Am 15. Mai 2018 stellten Personalreferentin Ulrike Pappenberger und Geschäftsführer Sandro Kunz auf der Unternehmerbörse der Hochschule Hof die zahlreichen Karrieremöglichkeiten des Unternehmens vor.

Die Hochschule bietet Studiengänge in den Fachrichtungen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Wirtschaft und Design.Der international tätige eCommerce-Softwarehersteller bietet die passenden Berufsfelder im eCommerce-Bereich dazu. Anfang des Jahres wurde Speed4Trade außerdem von FOCUS-BUSINESS als „Top Arbeitgeber Mittelstand 2018“ ausgezeichnet.

„Die Hochschule Hof zählt zu den beliebtesten Hochschulen in Deutschland und ist durch die genannten Studiengänge gerade im Bereich Internet-Web-Science, Wirtschaftsinformatik und Mobile Computing für uns besonders interessant. Auch ist die direkte Anbindung per Autobahn mit einer Fahrzeit von ca. 45 Minuten eine sehr gute Ausgangsbasis,“ so Geschäftsführer Sandro Kunz.

Nachwuchstalente mit einem Deutschlandstipendium aktiv fördern
„Wir haben auf der Börse etliche spannende Gespräche mit Studierenden aus ganz Bayern geführt und erhielten sogar internationale Anfragen, beispielsweise von Studierenden aus Indien. Mit seiner spannenden und dynamischen Bandbreite ist der eCommerce-Bereich für viele Studierende besonders interessant, denn hier beschäftigt man sich stets mit den neuesten Technologien und Online-Plattformen,“ erläutert Kunz. Wachstumsfelder seien beispielsweise Cloud-Solutions zur Planung und Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle. In Mitarbeiter zu investieren bedeutet auch, sich aktiv für den Nachwuchs zu engagieren. Deshalb stellt Speed4Trade für die Hochschule Hof ab Oktober zwei Deutschlandstipendien zur Verfügung. Damit sollen junge Talente mit herausragenden Leistungen gefördert werden. Die Stipendiaten werden monatlich finanziell bezuschusst. Dadurch können sie sich ungehindert entfalten und mit hoher Leistungsbereitschaft einbringen. „Wir unterstützen die Hochschule Hof dabei, junge talentierte Studierende zu fördern,“ freut sich Sandro Kunz auf den Ausbau der Kooperation mit der Hochschule Hof.

Mehr Informationen finden Interessierte auf der Karriereseite von Speed4Trade: http://goto.speed4trade.com/jobs


Ähnliche Beiträge:


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie die folgende Aufgabe. Das Zeitlimit wurde überschritten. Bitte laden Sie die Seite erneut.