Neuer Automotive-Shop-Index AA-STARS

Neuer Halbjahres-Shop-Index listet erstmalig Aftermarket-relevante Online-Marktplätze

    • Übersicht der Top Online-Shops im deutschen automobilen Aftermarket: sortimentsübergreifend sowie sortimentsspezifisch
    • AA-STARS identifiziert deutschlandweit 27 Automotive-relevante B2C-Online-Marktplätze
    • Neuer Halbjahresindex mit allen Rankings und Ergebnissen steht zum Download bereit
  • Zum Studienpapier

Altenstadt, 10.11.2020: Speed4Trade veröffentlicht nun die neue und dritte Ausgabe seines Automotive-Shop-Index namens AA-STARS. Die halbjährliche Studie enthält wieder Markteinblicke zur Positionierung und Marktverteilung der Top Online-Shops im automobilen Aftermarket, deutschlandweit. Betrachtungszeitraum ist September 2019 bis Februar 2020 und enthält demnach keine Corona-Einflüsse. Die aktuellen Rankings zeigen Neuzugänge sowie Veränderungen zum Vorjahr auf.

Neue Themenfelder: Gesamt-Shop-Ranking und Tuning-Shop-Ranking
Die aktuelle Studie hält einige spannende neu betrachtete Themenfelder bereit. Neben den bekannten Rankings in den Segmenten „Pkw-Ersatzteile (Parts)“ sowie „Reifen und Felgen (Tyres & Rims)“ enthält AA-STARS diesmal auch ein Ranking der führenden Online-Shops für den Bereich „Tuning (Teilsegment von Specialized)“. Erstmalig liefert der Index zudem ein segmentübergreifendes Gesamtranking der Top 100 Online-Shops des Automotive-Aftermarkets. Hier zeigt sich: Unter den Top 25 meistbesuchten Shops platzieren sich neben den klassischen Ersatzteile-Shops immerhin 9 Reifen- und Felgenshops. Und, auch mit Spezialsortimenten wie Tuning kann man es unter die Top 25 schaffen.

Spezialthema: Relevante B2C-Online-Marktplätze im Aftermarket
Das Novum der aktuellen Ausgabe dürfte der Bereich Online-Marktplätze sein. Torsten Bukau, Head of Data Management & Analytics bei Speed4Trade, dazu: „Bisher haben wir in unseren Rankings ausschließlich Online-Shops analysiert. Häufig wurden wir nach dem Thema Marktplätze gefragt. Das diesmalige Spezialthema haben wir deshalb B2C-Online-Marktplätzen gewidmet, die für den Aftermarket eine Rolle spielen.“ Hierfür hat man bei Speed4Trade 1.100 Verkaufskanäle identifiziert und nach verschiedenen Kriterien wie „Einstufung als Marktplatz“ und „relevant für Käufer aus Deutschland“ bewertet.

Speed4Trade-AA-Stars-Studienpapier

In Sachen Marktplätze kommt das Analytics-Team zu dem Ergebnis: In Deutschland gibt es aktuell 27 B2C-Marktplätze mit einer Relevanz für den Automotive-Aftermarket. Unter den Top 5 sind primär stark frequentierte Generalisten wie Amazon und eBay. Bukau erläutert das Ergebnis wie folgt: „Das Marktplatzranking im Studienpapier ist teilweise überraschend: Einige Marktplätze sind vermutlich für manche Anbieter unbekannt. Deren Automotive-Relevanz ebenso. Auch die Sichtbarkeit einiger Markplätze wird unterschätzt.“ Das Studienpapier liefert nicht nur einen Überblick der relevanten Marktplätze nach Besucherfrequenz, sondern auch deren Klassifikation nach Branchenfokus, Sortimentsabdeckung und Automotive-Kompetenz.

Mittels AA-STARS können Händler einordnen, wo sie und ihre Wettbewerber sich im Markt positionieren sowie eigene Chancen und Potentiale ausloten. Anhand der umfassenden Marktplatz-Klassifikation können Marktteilnehmer beispielsweise die für ihr Sortiment relevanten Verkaufskanäle identifizieren und in deren Strategie einbeziehen. Speed4Trade bedient sich für seine Studie einer individuellen Datenerhebungsmethode basierend auf einem eigens entwickelten Algorithmus.

Die aktuelle Ausgabe der Studie ist unter speed4trade.com/autoteile-shop-index erhältlich.

Download Pressemitteilung


Ähnliche Beiträge:


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.