Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen

Speed4Trade schafft sechs Ladestationen für E-Fahrzeuge und beschreitet Weg zum klimaneutralen Unternehmen

  • Altenstädter Softwareunternehmen verstärkt Maßnahmen und Engagement für Klimaschutz
  • Zielsetzung bis 2021: Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen
  • Investitionen in E-Ladestationen, umweltbewusste Haustechnik und Firmen-E-Bikes
Eines der Firmen-E-Bikes vor den neuen E-Fahrzeug-Ladestationen | Speed4Trade

Speed4Trade-Mitarbeiter Richard Kotulan mit seinem Firmen-E-Bike vor den Ladestationen für E-Fahrzeuge auf dem Firmenparkplatz.

Altenstadt, 26.08.2020: Morgens mit dem E-Bike zur Arbeit fahren oder während der Arbeit das Elektroauto aufladen lassen und am Abend vollgeladen nach Hause fahren – der Softwarehersteller Speed4Trade aus Altenstadt ermöglicht das seiner Belegschaft. Dafür wurden sechs Elektro-Ladestationen für Hybrid- und Elektroautos auf dem Firmengelände aufgestellt. Das Unternehmen ergreift diesen Schritt auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen neben weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel Dienst-E-Bikes.

Angebot für Besucher und Belegschaft
Die Ladestationen für Hybrid- und Elektroautos sind Bestandteil der Umstellung des Firmenfuhrparks von Diesel- auf moderne Antriebstechnik. „Mit den Ladesäulen wollen wir unseren Mitarbeitern und Besuchern ein Angebot machen, um die Standzeit der Fahrzeuge auf dem Firmengelände sinnvoll zu nutzen“, so Geschäftsführer Sandro Kunz. Das Softwarehaus beschäftigt hundert Mitarbeiter in Altenstadt. Die Online-Shop- und Marktplatzlösungen von Speed4Trade nutzen Anbieter aus Handel und Industrie, auch international.

Stromerzeugung auf dem Firmendach
Schon beim Bau des neuen Firmengebäudes im Jahr 2013, als Speed4Trade seinen Firmensitz von Grafenwöhr nach Altenstadt verlegte, wurde in umweltfreundliche Haustechnik investiert. Das zweitausend Quadratmeter große Bürogebäude wird komplett mit Wasser beheizt und gekühlt. Eine Lüftungsanlage sorgt für energetischen und permanenten Luftaustausch. Die Gebäudedämmung und das spezielle Wärmepumpensystem erfüllen höchste Umweltanforderungen. 2019 wurde zudem ein Photovoltaiksystem auf dem Firmendach installiert, mit dem der Großteil des Strombedarfs selbst erzeugt wird. Der restliche Strombedarf wird mit Ökostrom abgedeckt.

E-Bikes werden rege genutzt
Die Altenstädter Softwarespezialisten sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und möchten sich bis 2021 als klimaneutrales Unternehmen zertifizieren lassen. „Wir wollen in unserem Unternehmen ein umweltbewusstes Handeln etablieren, gemeinsam mit allen Mitarbeitern“, sagt Kunz. „Darum fördern wir auch E-Bikes als Ergänzung zum Firmenwagen.“ Diese werden auch rege genutzt.
Mitarbeiter Richard Kotulan berichtet, dass er mit dem Speed4Trade-E-Bike zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Er kann sein Auto stehen lassen und aktiv etwas für seine Fitness tun:

„In der Sommerzeit nutze ich das Rad so oft es nur geht. Man fühlt sich tagsüber einfach fitter, wenn man in der Früh zur Arbeit radelt und abends damit wieder nach Hause fährt. So kann ich am besten abschalten.“

Als Arbeitgeber trägt Speed4Trade die Kosten bei Pannen, Unfällen, Elektronik- oder Akkudefekten sowie Diebstahl zu hundert Prozent.

Bei dem anspruchsvollen Ziel, ein klimaneutrales Unternehmen zu werden, sollen auch die Kunden in Zukunft miteinbezogen werden: mit einem Angebot für gänzlich klimaneutrale eCommerce-Lösungen.

Download Pressemitteilung


Ähnliche Beiträge:


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.