Gastautorenbeitrag: Chancen im Automotive-Sektor

Strukturwandel im Automotive-Sektor: Chancen nutzen mit der richtigen IT-Lösung

Wir präsentieren einen spannenden Gastautoren-Blogbeitrag unseres ERP-Partners prisma informatik:

Das Angebot an Produkten nimmt in unserer immer moderner werdenden Welt stetig zu. Auch Hersteller und Lieferanten im Automotive-Sektor müssen ihr Sortiment kontinuierlich aufstocken – und dieses auch über entsprechende Kanäle vertreiben. Eine entsprechende IT-Lösung als Grundlage ist hierbei unentbehrlich.

Große Datenmengen – eine Herausforderung für Anbieter im Aftersales-Market

Die Auswahl an Teilen in differenzierten Ausprägungen von unterschiedlichen Herstellern im Automotive Aftermarket ist heutzutage selbst für Fachleute nicht mehr einfach zu durchschauen – und sie wächst stetig weiter. Zudem sieht sich die Branche in den vergangenen Jahren zunehmend mit einem strukturellen Wandel und verschiedenen Trends wie Digitalisierung und Mobilität konfrontiert. Es sind Veränderungen, die für etablierte Anbieter nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Chance auf Weiterentwicklung und die Erschließung neuer Umsatzpotentiale bedeuten. Nichts ist hierbei hinderlicher als starre und unflexible IT-Strukturen.

Gewusst wie: Die richtige Stammdatenpflege
Für wachstumsorientierte Unternehmen, die dem Strukturwandel gekonnt begegnen möchten, bietet sich daher eine zentrale Integrationsplattform (z. B. Speed4Trade CONNECT) an, die idealerweise verschiedene Lösungen und Kanäle miteinander vernetzen und somit alle (auch sich verändernde) Anforderungen eines Unternehmens flexibel abdecken kann. So können beispielsweise auch große Mengen an Stammdaten zentral verwaltet und gleichzeitig auf verschiedenen Marktplätzen und Verkaufskanälen wie eBay, Amazon oder DAPARTO ausgespielt werden.

Mehr Sicherheit im Umgang mit Daten
Doch auch hierfür müssen die entsprechenden Informationen erst einmal in das jeweilige System eingepflegt werden. Bei hunderttausenden von Artikeln keine leichte Aufgabe, besonders nicht von Hand. Hilfreich kann hierzu die zusätzliche Anbindung einer Lösung sein, die ein ERP-System als Unterbau hat und die entsprechenden Daten somit direkt von dort beziehen kann. Durch die Vernetzung erfolgt schließlich ein direkter Zugriff auf die Stammdaten im ERP-System, wo diese ohnehin gepflegt werden. Ein Mehraufwand bei der Stammdatenpflege entfällt damit.

Die Suche nach dem passenden Artikel für den jeweiligen Kunden kann dennoch manchmal der Suche nach der Nadel im Heuhaufen gleichen. Die Teile, die dabei für den jeweiligen Kundenauftrag benötigt werden, sollten daher im Idealfall auch über unterschiedliche Schlüsselkriterien und Suchbegriffe identifizierbar sein. Eine zentrale Zusammenführung dieser Informationen im vernetzten ERP-System verschafft hierbei wiederum Sicherheit und macht den Umgang mit dem Artikelstamm schneller und effizienter.

Mit den richtigen Tools zur Pflege, Aktualisierung und Verfügbarkeit von Artikeln kann das System zudem jederzeit auf dem aktuellsten Stand gehalten werden – selbst wenn dabei der Überblick über hunderttausende von Teilen behalten werden muss. Fehlen wichtige Informationen, kann es schließlich zu Fehlbestellungen, der Angabe falscher Preise oder unzureichenden Auswertungen kommen. Eine effiziente und strukturierte Artikelverwaltung kann hier also erheblich weiterhelfen.

Firmensitz von prisma informatik in Nürnberg

So läuft der Autoteilehandel wie geschmiert – das ist prisma informatik
Die Branchenlösung Automotive-IT der prisma informatik GmbH bietet hierzu speziell auf den Autoteilehandel ausgerichtete Funktionen wie beispielsweise Möglichkeiten zur Verwaltung von Stammdaten oder zur Verbuchung der Altteilesteuer. Sie automatisiert ganze Geschäftsprozesse und deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab: Vom Finanzwesen über Disposition, Verkauf und Tourenplanung bis hin zur Lagersteuerung. Weil die Lösung auf Dynamics 365 Business Central (ehemals Dynamics NAV) basiert, profitiert der Anwender zusätzlich von der Modernität, Anpassbarkeit und Updatefähigkeit der Dynamics-Produktreihe.

Gekoppelt mit weiteren Lösungen wie der eCommerce-Software Speed4Trade CONNECT entsteht so ein umfassendes Systemnetzwerk zur optimalen Abwicklung aller relevanten Geschäftsabläufe im Automotive Aftermarket, von der Artikelverwaltung bis hin zum (Online-)Verkauf.


Ähnliche Beiträge:


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24 + = 28