Kennzeichnung von Elektrogeräten

Pflichten für Online-Händler zur Energiekennzeichnung von Elektrogeräten ändern sich ab 01. Januar 2015

Das Jahr 2015 erwartet uns gleich mit zahlreichen Änderungen und Neuigkeiten. Darunter auch die Änderungen der Vorschriften zur Energiekennzeichnung für den Online-Verkauf von elektronischen Geräten. Ab 01. Januar ist genau definiert, wo und wie das elektronische Etikett oder Produktdatenblatt für die Kennzeichnung zu platzieren ist.

Die Pflicht bezieht sich auf folgende Produktgruppen:

  • HaushaltsgeschirrspülerArtikelbild
  • Haushaltskühlgeräte
  • Haushaltswaschmaschinen
  • Fernsehgeräte
  • Luftkonditionierer
  • Haushaltswäschetrockner
  • Elektrische Lampen und Leuchten
  • Staubsauger
  • Raumheizgeräte (und ähnliche)
  • Warmwasserbereiter, Warmwasserspeicher

Von diesen Produkten sind aber nur die Geräte betroffen, die ab dem 01. Januar 2015 mit einer neuen Modellkennung in Verkehr gebracht werden. Also neue Modelle und aktualisierte existierende Modelle. Für bereits existierende Modelle erfolgt die Bereitstellung des elektronischen Etiketts und Datenblatts freiwillig.

Pflichten der Händler
Sobald ein Händler die jeweiligen Produkte online verkauft und er von seinen Lieferanten ein elektronisches Etikett und Produktdatenblatt erhalten hat, greift die neue Kennzeichnungspflicht.

  • Etikett am Preis
    Das elektronische Etikett muss entweder direkt in der Nähe des Preises dargestellt werden oder in Form einer geschachtelten Anzeige, sprich als Link. Dieser Link muss ein Pfeil in der Farbe der entsprechenden Energieeffizienzklasse des Produktes sein, die wiederum in Weiß in der Schriftgröße des Preises auf dem Pfeil abgebildet sein muss
  • Produktdatenblatt am Preis
    Das elektronische Produktdatenblatt muss ebenfalls gut sichtbar und leserlich in der Nähe des Preises angebracht sein. Auch diese Anzeige darf geschachtelt, also verlinkt, sein, muss dann aber deutlich mit „Produktdatenblatt“ gekennzeichnet sein.

Alle Online-Händler der oben genannten Produktgruppen sollten sich mit der neuen Kennzeichnungspflicht intensiv auseinandersetzen und bei Bedarf auch fachliche Beratung hinzuziehen. Eine Missachtung der neuen Vorgaben kann zu Abmahnungen führen.

Quelle und weitere Infos: shopbetreiber-blog.de/…

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die vorstehend geäußerte Auffassung der Rechtslage unverbindlich ist. Bitte fragen Sie hierzu Ihren Rechtsberater.

Posted in:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie die folgende Aufgabe. * Das Zeitlimit wurde überschritten. Bitte laden Sie die Seite erneut.