What’s New? Juristische Neuigkeiten aus September

IT-Recht-KanzleiHeute liefern wir noch unsere September Rechts News nach. Diesmal werden Bewertungsportale, Gemeinschaftsmarken und das Verkaufen auf der Plattform Amazon juristisch durchleuchtet. Unser Partner IT-Recht Kanzlei München – der uns diese rechtlichen Neuigkeiten bereitstellt – erweitert sein Portfolio in Sachen Rechtstexte.

 

Bewertungsportale im Internet und ihre Auswirkungen aus rechtlicher Sicht
Menschen kommunizieren gerne miteinander – das zeigen auch zahllose Bewertungsportale, in denen Verbraucher ihre Erfahrungen mit Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen austauschen können. Wo Menschen sich begegnen, kann es aber auch zu Rechtsstreitigkeiten kommen: Kundenrezensionen können falsch oder beleidigend sein. Haftet in solchen Fällen nur die Person, die sich äußert, oder kann auch das Bewertungsportal zur Verantwortung gezogen werden? Die IT-Recht Kanzlei beantwortet diese und weitere Fragen zu Bewertungsportalen im Internet im Rahmen einer groß angelegten Beitragsserie.

Das 1×1 zur Gemeinschaftsmarke
Neben anderen Möglichkeiten, eine Marke zu schützen, besteht die Möglichkeit zur Eintragung als Gemeinschaftsmarke. Aber warum sollte man eine europäische Gemeinschaftsmarke anmelden? Was spricht dagegen? Welche Zeichen können überhaupt als Gemeinschaftsmarke angemeldet werden? Wie weit reicht das Schutzgebiet? Und wie und wo kann der Inhaber einer Gemeinschaftsmarke seine Rechte gegenüber Dritten durchsetzen? Diese und noch weitere wichtige Fragen werden in unserem großen 1×1 zur Gemeinschaftsmarke umfassend beantwortet.

Der Verkauf auf Amazon: Ein rechtliche Herausforderungrecht_lupe
Der Amazon-Marketplace und Amazon SellerCentral sind ein lukrativer Markt für Online-Händler. Das Verkaufen über die Plattform bringt jedoch gewisse rechtliche Herausforderungen mit sich. Der aktuelle, große Beitrag der IT-Recht Kanzlei zeigt diese auf und erklärt, welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden können.

Rechtstexte für Deutschland und Europa
Handeln im eCommerce ohne rechtssichere AGB? Sehr, sehr schlechte Idee – juristische Auseinandersetzungen mit Kunden und Abmahnungen lassen nicht lange auf sich warten. Die IT-Recht Kanzlei bietet mittlerweile Rechtstexte für Online-Shops in Deutschland und in vielen anderen europäischen Staaten an, und zwar zu fairen Preisen und Konditionen. AGB sind schon ab € 10,- (zzgl. USt.) pro Monat zu haben, bei einer Mindestvertragslaufzeit von nur sechs bzw. zwölf Monaten. Alle Texte sind jeweils von einem Anwalt erstellt – selbstverständlich mit Haftungsübernahme.

Mehr Informationen hierzu

Posted in:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie die folgende Aufgabe. * Das Zeitlimit wurde überschritten. Bitte laden Sie die Seite erneut.