Prognose: Online-Handel wächst 2011 zweistellig

Prognose: Online-Handel wächst 2011 zweistelligJedes Jahr veröffentlicht der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) seine Prognose zur Entwicklung des Distanzhandels in Deutschland. Die von TNS Infratest unter 30.000 Privatpersonen durchgeführte aktuelle Umfrage zeigt: Die Branche wächst weiter.

So wird das Versenderjahr 2011.

Auch im Jahr 2011 fühlen sich die Kunden im Interaktiven Handel, gemeint sind der Online- und Versandhandel, sichtlich wohl. Erst 2010 durchbrach der Online- und Versandhandel die 30 Milliarden-Umsatzmarke.

Auf Basis der repräsentativen Verbraucherstudie „Distanzhandel in Deutschland 2011“ rechnet der bvh für das laufende Jahr mit einem Gesamtbranchenumsatz von 32,4 Milliarden Euro, was einem Plus von rund sieben Prozent zum Vorjahr entspricht.

Der Online-Handel mit Waren legt um rund 17 Prozent auf 21,48 Milliarden Euro (2010: 18,3 Milliarden Euro) zu. Damit wird der e-Commerce laut den aktuellen Prognosen auch erstmals die 20 Milliarden Euro Umsatz-Grenze durchbrechen.

Der Anteil am gesamten Versandhandel liegt dann bei rund 66 Prozent und steigt damit um sechs Prozentpunkte zum Jahr 2010.

„Die aktuelle Prognose zeigt eindrücklich, dass sich der gesamte Versandhandel ausgezeichnet entwickelt. Aber auch gerade die E-Commerce-Umsätze bestätigen einmal mehr, wie viel Kraft hinter dem Internet und den Online-Geschäft steckt.

Der bvh ist gespannt auf die zweite Jahreshälfte 2011 und beobachtet im Zusammenhang mit der Entwicklung des E-Commerce auch gezielt den Mobile Commerce und Social Media. Beide Trends haben sich in den vergangenen Monaten stark weiterentwickelt und sorgen dafür, dass der E-Commerce noch stärker wächst und voranschreitet“, so Christoph Wenk-Fischer, bvh-Hauptgeschäftsführer.

Quelle: shopbetreiber-blog.de/…

Posted in:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie die folgende Aufgabe. * Das Zeitlimit wurde überschritten. Bitte laden Sie die Seite erneut.